Sie sind hier: Startseite > Basiswissen > Alte Handschriften lesen

Alte Handschriften lesen

Vielen erscheinen sie als unüberwindliche Hürde bei der Quellenforschung: Alte deutsche Handschriften - landläufig "Sütterlin" genannt, was aber nur eine bestimmte, für wenige Jahre in den Schulen gelehrte Sonderform war. Doch keine Angst, bislang hat diese Hürde noch jeder genommen, der es wirklich wollte. Allerdings hilft letztlich nur eins wirklich: Üben, üben, üben. Wer sich auf die Arbeit an den originalen Quellen vorbereiten möchte, für den gibt es inzwischen zahlreiche Möglichkeiten:

Übungsbücher

Zu empfehlen sind die Bücher von Fritz Verdenhalven ("Die deutsche Schrift. The German Script. Ein Übungsbuch") und Harald Süß ("Deutsche Schreibschrift", Lehrbuch und Übungsbuch), beide im Buchhandel erhältlich.

Ein Übungsbuch hat auch der Bayerische Landesverein für Familienkunde herausgegeben: Weblink

Weblinks

Digitale Schriftkunde

Schriftübungen der Brigham Young Universität (auch auf deutsch)

Kurrentschrift

Ad fontes - Eine Online-Einführung der Universität Zürich in den Umgang mit Quellen

Einführung von Johannes Seidl als PDF-Dokument

 

 

 

Powered by CMSimple_XH | Template by CMSimple_XH | (X)html | css | Login