Achtung! / Attention!

Diese Webseiten sind technisch und zum Teil auch inhaltlich veraltet; sie werden nicht mehr aktiv gepflegt. Ihr Inhalt wurde weitgehend in das aktuelle Webangebot GenWiki überführt, diese Migration konnte aber noch nicht abgeschlossen werden.

These pages are outdated, they aren't administered any longer. Most content was migrated to GenWiki, but the process isn't finished yet.

[ Sudetenland Home] [Nordmähren/Beskidenland] [Index Orte] [zurück zu Orten "B"]

Bielitz-Biala im Beskidenland / Österreichisch Schlesien, jetzt Polen

Im Aufbau!

Zur Geschichte

Bielitz gehörte bis 1918 zu Österreichisch-Schlesien. Nach dem 1. Weltkrieg kam Bielitz an Polen, es folgte der Krieg zwischen Polen und der CSR von 1919. Bei der nachfolgenden Neuaufteilung Ostschlesiens verblieb Bielitz bei Polen.
Näheres zu Geschichte von Bielitz: http://www.bielitz-biala.de/html/geschichte.html

Kirchenbücher von Bielitz-Biala

Die Stadt Biala am östlichen Ufer der Biela in Galizien war überwiegend evangelisch und nach der Gegenreformation von Bielitz aus gegründet worden. Erst 1951 ist die Doppelstadt Bielsko-Biala vereinigt worden.

Die kath. Kirchenbücher (KB) müssen sich nicht unbedingt im Bistumsarchiv Kattowitz befinden, auf eine negative Auskunft aus diesem Archiv würde ich aber nicht so viel geben. Bekanntlich ist der derzeitige Erzbischof von Kattowitz ein recht störrischer Mensch, der jeglicher Ahnenforschung sehr ablehnend gegenübersteht. Aus diesem Grunde gibt es von KB aus dem Kattowitzer Bistumsarchiv keine Verfilmungen durch die Mormonen und eine Einsicht ist auch nicht möglich.

Jüngere Kirchenbücher könnten sich auch noch vor Ort befinden. In Bielitz gab es die St. Nikolaus-Kirche (Kosciol sw. Mikolaja), Dreifaltigkeitskirche (Kosciol sw. Trojci). Die Erlöserkirche (Kosciol Zbawiciela) gehört heute zur ev.-augsb. Gemeinde. Die Stadtpfarrkirche (Kosciol Farny) in Biala dürfte heute katholisch sein, eine evangelische Kirche ist dort auch noch.

Homepage der Diözese Bielitz - Saybusch (Diecezja Bielsko-Zywiecka): http://www.diecezja.bielsko.pl/ (aber nur in polnisch)

Das erste Standesamt in Bielitz wurde mit Beginn der Polnischen Zugehörigkeit eingerichtet, also zwischen 1918 und 1920, da die Polen auch in den vorher preußischen Teil Ostoberschlesien, wie auch in Posen usw. offenbar die Einrichtung der Standesämter übernommen hatten.

Im Staatsarchiv Bielitz-Biala befinden sich im Bestand 8/0 Akta miasta Bielska (Akten der Stadt Bielitz) folgende Unterlagen des Standesamtes:
Bielsko urzad stanu cywilnego zapowiedzi (Aufgebote) 1872-1897, 1905-1912.

Links zu Bielitz

Zu Bielitz gibt es eine sehr schöne Website: http://www.bielitz-biala.de

Webseite der Heimatstube Bielitz: http://www.schlesisches-museum.de/hst/htm/bielitz.htm


[Anfang des Dokuments / Top]

Webseite erstellt von D. Selig, Daten eingereicht von Herrn Henry Zimmermann.
Letzte Änderung: 26-Dez-2003 (ds)
Kommentare und Ergänzungen zu dieser WWW-Seite bitte an: WebMaster. Juristisches.