Achtung! / Attention!

Diese Webseiten sind technisch und zum Teil auch inhaltlich veraltet; sie werden nicht mehr aktiv gepflegt. Ihr Inhalt wurde weitgehend in das aktuelle Webangebot GenWiki überführt, diese Migration konnte aber noch nicht abgeschlossen werden.

These pages are outdated, they aren't administered any longer. Most content was migrated to GenWiki, but the process isn't finished yet.

[ Genealogie Sudetenland Home] [Kirchenbücher-Index]

Ehem. politischer Bezirk / prev. district: Mies (Gerichtsbezirk Tuschkau)


Kirchenbuchverzeichnis des Pfarrbezirks / Church registers in the parish:

Malesitz (c. Malesice)

mit Ortschaften / with places: Malesitz, Unter-Wilkischen (Unterwilkischen); zeitweise: Kottiken, Kschimitz, Guscht (Kuscht), Radschitz.

Aufbewahrungsort: Staatliches Gebietssarchiv Pilsen.

Bemerkungen:

Band Film  Matriken-Art  Pfarrorte        Jahrgnge von/bis

 1         *i oo  +     Pfarrbezirk       1684-1719
 2         *i oo  +     Pfarrbezirk       1719-1742
 3         *i oo  +     Pfarrbezirk       1742-1784

 4         *            Pfarrbezirk       1784-1812 i/s
 5         *            Pfarrbezirk       1813-1841 i/s (ohne Kschimitz)
10         *            Malesitz          1842-1903 i/s
11         *            Kottiken          1842-1900 i/s
 8            ooi       Pfarrbezirk       1784-1812
12            oo        Pfarrbezirk       1813-1910
 6                +i    Pfarrbezirk       1784-1812
 9                +i    Pfarrbezirk       1813-1879
Index-Buch: (A-Z)
 7   Index   *          Pfarrbezirk       1784-1942

Abkürzungen: * = births, baptisms / Geburts- oder Tauf-Buch bzw. -Matrik oo = marriages / Heirats- oder Trau-Buch bzw. -Matrik + = deaths, burials / Sterbe-Buch bzw. -Matrik, Beerdigungen i = this section indexed, at least partially / mit Register/Namens-Index (alphabetisch), mindestens teilweise i/s = separates Buch mit Index
Ortsname deutsch / tschechisch: Malesitz = Malesice Guscht (Kuscht) = Kusti (Kus^tí) Kottiken = Chotikov Kschimitz = Krimice (Kr^imice), Bez. Pilsen Radschitz = Radcice (Radc^ice), Bez. Pilsen Unterwilkischen = Dolni Vlkys (Dolní Vlkýs^) Mies = Stribro (Str^íbro) Pilsen = Plzen (Plzen^)

Diese Orte lagen 1930 an der Sprachgrenze, NW von Pilsen. Die Orte Kschimitz und Radschitz gehörten zum Bezirk Pilsen und waren rein tschechisch. Malesitz hatte eine Mehrzahl tschechischer Einwohner. Die Orte Unter Wilkischen, Kottiken und Kuscht hatten eine Mehrzahl deutscher Einwohner.
Webseite erstellt von D. Selig, Ergänzungen durch Herrn Robert Frötschl, VSFF-Betreuer des Bezirks Mies.
Letzte Änderung: 24-Jan-2003 (ds)
Kommentare und Ergänzungen zu dieser WWW-Seite bitte an: WebMaster. Juristisches.