Achtung! / Attention!

Diese Webseiten sind technisch und zum Teil auch inhaltlich veraltet; sie werden nicht mehr aktiv gepflegt. Ihr Inhalt wurde weitgehend in das aktuelle Webangebot GenWiki überführt, diese Migration konnte aber noch nicht abgeschlossen werden.

These pages are outdated, they aren't administered any longer. Most content was migrated to GenWiki, but the process isn't finished yet.

[Genealogy Home (D) / (E)] [What's New] [General Help] [Regional Research]
[Oberpfalz Home]


Hans-Jürgen Kugler

Nitzlbuch/ Bernreuth

Geschichte einer bäuerlichen Region

Zwei kleine Gemeinden in der nördlichen Oberpfalz haben besonders im 20. Jahrhundert ein bewegtes Schicksal hinter sich. Die Gemeinde Nitzlbuch mit den dazugehörigen Orten Welluck, Sand und Sackdilling war aufgrund des Erzabbaus eine reiche Gemeinde und deshalb für die nahegelegene Stadt Auerbach 70 Jahre lang ein begehrtes Eingemeindungsziel. Der Kampf um die Erhaltung der Gemeinde wird im Buch ebenso beschrieben wie die Geschichte der Orte seit ihrer Entstehung vor vielen hundert Jahren.

Die Gemeinde Ebersberg mit ihrem Hauptort Bernreuth war während der Kriegszeit Standort zweier großer Militärlager und in den 50er Jahren Fluchtziel für Tausende von Vertriebenen aus dem Osten. Dies zu einem Zeitpunkt, an dem die Gemeinde eigentlich gar nicht mehr existierte, sie war 1937 von der Wehrmacht zur Erweiterung des Truppenübungsplatzes Grafenwöhr abgelöst worden. Etwa 20 Jahre später verschwanden Häuser und Lager unter Zurücklassung einzelner Fundamente und vielfältigen lebhaften Erinnerungen. Das Buch und seine vielen Fotos z. B. aus dem "Lager Bernreuth" sollen helfen, diese Erinnerungen unvergänglich zu machen.

Hauptanliegen war es jedoch, die Häusergeschichte aller sechs Orte festzuhalten, dem Leser ein einprägsames Bild vom Leben in früherer Zeit zu vermitteln und Familienforschern Hilfestellung zu leisten.

Fast jedes einzelne Haus hat eine eigene Seite im Buch, viele sogar zwei. Beschrieben wird es mit seinen Besitzern der letzten ca. 400 Jahre, den Kindern, den Hochzeiten, zu einem großen Teil mit Geburts- und Heiratsdaten.

Sofern vorhanden oder zur Verfügung gestellt, ist von jedem Haus oder dessen Bewohnern eine Abbildung enthalten, sehr oft auch beides, wobei der Schwerpunkt auf historische Aufnahmen gelegt wurde.

Hans-Jürgen Kugler präsentiert nach seinem Buch "Hopfenohe" hier erneut ein Werk, dessen Schreibstil und Themenwahl selbst historisch weniger interessierte Menschen zu fesseln vermag. So scheut er z.B. nicht davor zurück, brisante Geschehnisse während der Kriegs- und Besatzungszeit aufzugreifen. Seine penible Art, die Geschichte der etwa dreihundert Bauernhöfe und Wohnhäuser dieser Region in Wort und Bild einzeln darzustellen, ist beispielhaft und sollte flächendeckend Nachahmer für die gesamte Oberpfalz finden.

Die kurzweilige Darstellung der wichtigsten Ereignisse in den Kapiteln "Chronik 1933 1978" und "Ebersberg unter der Militärregierung 1945" ist besonders auch für diejenigen Leser interessant, welche den Krieg und die damit verbundene Folgezeit nicht erlebt haben. Sie werden auf anschauliche Art davon in Kenntnis gesetzt, daß die damaligen Ereignisse selbst vor dem kleinsten Dorf nicht halt machten.

Eine Fundgrube an Erinnerungen nicht nur für die Einheimischen und Heimatvertriebenen des letzten Weltkriegs, sondern auch ein wichtiger Beitrag für alle mit ihrer Heimat verbundenen Oberpfälzer.

Das Buch umfaßt 656 Seiten und enthält 570 Fotos, darunter viele historische Aufnahmen.
Der Preis 89,-- DM.

Erscheinungstermin: November 2000.

Interessenten wenden sich bitte an den Autor:

Hans-Jürgen Kugler
Nitzlbuch 61
D-91275 Auerbach
Tel.: 09643-8492
hjkugler@t-online.de

[Zum Anfang des Dokuments]


Stand 20-Okt-00 (FZ)

 

 

Kommentate und Verbesserungen bitte per Email an Franz Ziegler FranzZiegler@web.de